2. Spieltag 2019/20: 1. FC Spich – SG SSF Bonn Vorgebirge

Schnick, Schnack, Schnuck

IMG 20190928 WA0004

SPICH, 28. September 2019 – 2. Spieltag der gerade erst begonnenen Verbandsliga-Saison. Anpfiff 18 Uhr! Sportschau gucken ist nicht mehr! Warum auch? Wahrlich großen Sport gab es an diesem Samstag eh nur in der Spicher Dreifachhalle zu sehen.

Zu Gast war die Mannschaft der Spielgemeinschaft SSF Fortuna Bonn und SV Vorgebirge, die ihrerseits mit einem glatten 3:0 einen recht ordentlichen Saisonstart gegen CVJM Siegen hingelegt hatten. Siegen (der Ort und nicht das nominalisierte Verb) kannten wir schon aus der Vorbereitung, und der Eindruck war jetzt nicht sooooo schlecht. Ein schwerer Brocken schien da auf uns zu warten.

IMG 20190928 WA0005Warum Siegen (noch immer der Ort) unter die Räder gekommen war, zeigte sich auch schon beim Eintreffen der Gegner. Unsere Gäste hatten in der Tat einiges an Erfahrung mit an Bord, und nicht wenige Spieler waren in der Vergangenheit einige Spielklassen höher aktiv. Man munkelt sogar, dass ein Spieler dabei war, der mal die Möglichkeit hatte, in der höchsten deutschen Spielklasse aktiv zu sein. Was soll’s, ist ja schon ein, zwei Jahre her.

Außerdem hatten wir auch einiges vorzuweisen, denn wenn ich das mal kurz überschlage, bin ich mir sicher, dass aus der Spicher Truppe deutlich mehr Spieler in ihrer Karriere beim DVV Pokalfinale dabei waren als vom Gegner (http://1fc-spich-tuv.de/index.php/volleyball/dvv-pokalfinale/tour-2020). Auch haben wir als Aufsteiger am 1. Spieltag einen Punkt beim TV F.A. Dresselndorf entführt.  Und… jetzt kommt das Beste: an diesem Spieltag hätten wir bedingt durch die hohe Anzahl an Spielern einen regelkonformen Spielerwechsel vornehmen können. Was sollte da schief gehen?

Im ersten Satz gar nichts. Mit viel Einsatz und Spielfreude erkämpften wir uns Punkt für Punkt und profitierten gelegentlich davon, dass sich SG SSF Bonn Vorgebirge im Angriff noch etwas mit der Feldgröße schwertat. Und gegen unseren Gimo war an diesem Tag eh kein Kraut gewachsen. Wäre er nicht hin und wieder auf dem Feld eingenickt, hätte er an diesem Tag wohl mit einer 100%-Quote über die Diagonale glänzen können.  Egal ob mit roher Gewalt oder mit (un-)gewollt viel Gefühl, es gelang ihm einfach alles. Mit 25:22 war der erste Satz dann im Sack.

Und da wir auch im 2. Satz mindestens genauso viel investiert haben und kaum ein Ball verloren gegeben wurde, konnten wir auch diesen souverän mit 25:17 für uns entscheiden.

Bis hier hin also durchaus ein ordentliches Spiel von uns als Liganeuling gegen diese erfahrene Truppe der Spielgemeinschaft Bonn/Vorgebirge. 2. Spiel in der Verbandsliga und wieder gepunktet. Darauf kann man aufbauen.

Für Spich haben sich verausgabt und zwei Sätze gewonnen: Kay Stoebke, Timo Scheel, Lukas Preis, Tobias Szemkus, Simon Tebbe, Matthias Wiegand, Max Schaper, Volker Neumann, Holger Alsmann, „Alvin“

Zugriffe: 141