14. Spieltag 2018/19: Deutzer TV – 1. FC Spich

Hoher Erwartung im Saison-Endspurt

IMG 20190223 WA0013 kleinDEUTZ, 23. Februar 2019 - In der Woche vor Karneval und vor einer 4-wöchigen Pause bestritt der 1. FC Spich sein vor- vorletztes Spiel in der Saison, es ging Auswärts gegen den Deutzer TV. Die Hallenbedingungen waren nicht optimal, die Decke ungewohnt niedrig, der Boden rutschig, die Temperatur eisig und die Akustik dank rundum Vertäfelung arg unangenehm. Die Spielersituation sah da schon etwas besser aus, wie in dieser Saison häufiger eine volle Bank auf der Spicher Seite darunter allerdings auch einige Schniefnasen, welche die Leistungsfähigkeit etwas beeinträchtigt haben könnten. Nichts desto trotz musste ein 3-Punke Sieg her um nicht auf Patzer des direkten Kontrahenten um den Aufstieg, dem Meckenheimer SV II, angewiesen zu sein. Dieser hatte bis dato ein Spiel weniger und führte die Tabelle mit 2 Punkten Vorsprung und einem bessern Satz Verhältnis an. Die Wichtigkeit des Spiels steht also außer Frage! Doch konnten die Spicher dieses Ziel erreichen?

IMG 20190223 WA0005 kleinDer erste Satz konnte schon einmal nicht überzeugen, Deutz konnte diesen mit 25:21 für sich entscheiden, dabei sah dieser über weite Teile ausgewogen aus, keine Mannschaft konnte sich klar absetzen, Punktestände wie 3:3 8:8 11:11 14:14 und 16:16 bezeugen dies. Danach sah es sogar kurzzeitig so aus als ob Spich in diesem Duell die Oberhand gewinnen konnte, nach einem 17:16 für Deutz machte Spich 3 Punkte in Folge zum 17:19. Der Deutzer Trainer, sichtlich nervös, nahm eine Auszeit, wie sich herausstellte genau richtig. Nach der Auszeit verloren die Spicher den Punkt und Deutz glich zum 19:19 aus. Nach einem kurzen Aufschlagwechsel zogen sie mit 22:20 davon und dann nochmals zum Satz Sieg mit 25:21.

IMG 20190223 WA0008 kleinGeschockt nach dem Verlust des Satzes in letzter Minute gab es ein paar kleinere Änderungen in der Aufstellung, Matthes und Jan kommen für Lulu und Schaumi aufs Feld. Und von Anfang an zeigte diese Änderung Wirkung, Deutz kam nicht mehr ins Spiel rein. Auch der Versuch einer Auszeit bei 3:8 brachte diesmal nicht denselben Erfolg wie noch im ersten Satz, gnadenlos zog Spich mit Spielständen von 14:6 und 18:8 davon und domminierten den Satz von Anfang bis zum Ende. Die 10 Punkte Vorsprung behielten sie bis zum Schluss und gewannen mit 25:15.

Der dritte Satz fing getreu dem Motto: „Never change a running system“, mit derselben Aufstellung wie im zweiten Satz an. Wie sich herausstellte wieder eine richtige Entscheidung. Schon recht früh führte Spich nach einer 7 Punkte Aufschlagsserie mit 10:2, das konnte dann noch einmal auf 14:3 ausgebaut werden. Dieses Polster nahm Spich zum Anlass etwas umzustellen. Zuerst tauschten Lulu und Matthes wieder die Plätze, anschließend noch Kai und Timo und zum Schluss noch Simon und Schaumi. Deutz konnte zwar wieder ein paar Punkte gut machen unterlag aber schlussendlich mit 17:25.

IMG 20190223 WA0007 kleinAuf Nummer sicher gehend ging es wieder mit der bewehrten Aufstellung in den 4. Satz. Diesmal konnte diese sich aber nicht so richtig absetzen zwar führte sie von Anfang an knickte aber beim Stand von 7:4 kurzzeitig ein, Deutz nutzte dies mit einer 4 Punkte Serie um mit 7:8 die Führung zu übernehmen. Spich konterte dies wiederum mit 3 Punkten auf 10:8, nur um dann wieder 5 Punkte an Deutz abzugeben. Beim Stand von 10:13 gönnte sich Spich durch eine Auszeit eine kurze Verschnaufpause und konnte die Serie brechen. Das Spiel lief jetzt wieder ruhiger, Deutz behielt allerdings ihren Vorsprung. Beim Stand 15:19 gab Spich nochmal Gas und glich zum 19:19 aus, als Deutz die Serie durch eine Auszeit ausbremste. Die Endphase war wieder spannend, Punkt für Punkt näherten sich beide Mannschaften den 25 Punkten. Bei 21:21 machte Deutz einen kleinen Satz nach vorne 21:23. Spich konnte nicht gleichziehen machte nur einen Punkt auf 22:23. Deutz behielt aber die Nerven, machte weitere 2 Punkte und fuhr den Satz mit 25:22 Heim.

IMG 20190223 WA0004 kleinLetzter Satz. Erneut Tiebreak. Wieder ein Kopf an Kopf Rennen. In der ersten Hälfte kann sich keine der Mannschaften absetzen, fast jeder Ball führt zu einem Aufschlagwechsel. Spich kann sich allerdings als erster die 8 Punkte zum Seitenwechsel sichern und legt noch ein Punkt drauf. Es steht 7:9. Deutz kämpfte zwar weiter, es gelang allerdings nicht diesen einen Punkt zurück zu gewinnen. Nach dem 11:12 verloren sie sogar noch einen weiteren auf 11:14 den holten sie sich zwar zum 13:14 wieder konnten den entscheidenden Punkt zum Ausgleich allerdings nicht anschließen und verloren mit 13:15.

Spich ging somit mit 3:2 Sätzen als Sieger vom Platz, musste allerdings einen Punkt in Deutz lassen, keine guten Nachrichten…  Spich und Meckenheim haben nun beide 28 Tabellen Punkte, allerdings wie schon erwähnt hat Meckenheim auch noch ein Spiel weniger und ein besseres Satzverhältnis. Durch diesen Umstand kann Spich nur noch als 1. Platzierter durchgehen, wenn Meckenheim patzt und in den kommenden Spielen noch Punkte lässt. Um die Ernsthaftigkeit dieser Situation zu untermauern bot Spich dem gerade noch als Kontrahent bezwungenen Deutzer TV ganze 5 Kisten Reissdorf als Siegprämie für einen Triumph über Meckenheim. Ob das Ansporn genug sein wird?

Für Spich auf dem Feld: Christoph Türk, Holger Alsmann, Jan Meyer, Kay Stoebke, Lukas Preis, Matthias Wiegand, Rafael Dabrowski, Sebastian Schaumann, Simon Tebbe, Timo Scheel, Tobias Szemkus, Volker Neumann

Autor: Rafael Dabrowski

Zugriffe: 585