11. Spieltag 2018/19: TuS Marialinden – 1. FC Spich

Neblige Angelegenheit

MARIALINDEN, 2. Februar 2019 - Man schrieb den 02.02.2019… Der Nebel legte sich immer mehr und mehr auf das kleine Dorf Marialinden, wo die Spicher Damen Ihr erstes Rückrundenspiel hatten. Bevor das Spiel überhaupt angepfiffen wurde standen die Damen wie jedes Mal gemeinschaftlich (soll ja den Teamgeist stärken) vor der Halle und warteten darauf, dass auch die letzten aufgeraucht hatten und wie man das ebenso vor einem Spieltag bei so einem „gruseligen/schaurigen“ Wetter macht quatschte man über eingefrorene Arme, Beine, Finger oder sonstige Körperteile die abfallen könnten, wenn man irgendwo gegen läuft, wie es „jeder“ aus Zeichentrickfilmen kennt. Die Stimmung war zumindest schonmal vorhanden.

Während zwei Zuschauer nochmal weg fuhren um Verpflegung für paar der Damen zu organisieren, machten sich die Damen in der Halle fleißig warm. Erstaunlicherweise hatten die Damen schon vor Spielbeginn Glück, da der Käpt´n (Lena J.) bei der Auslosung ausnahmsweise gewonnen hatte und so hatten die Spicher das erste Mal in der kompletten Saison das Aufschlagrecht. Nur dieses Glück währte nicht für das komplette Spiel.

Mit guter Stimmung gingen die Spicher in den ersten Satz. Trotz Aufschlagrecht ging Marialinden schnell in Führung. Die Spicher Damen kämpften und schmissen sich um jeden Ball um den Vorsprung der Gegner schwinden zu lassen, nur der Abstand blieb trotz der Bemühung und guter Annahme immer zwischen 3-5 Punkten. Und so mussten die Spicher den ersten Satz 16 zu 25 abgeben.

Anfang des zweiten Satzes führten die Spicher mit 2, 3 Punkten, diese Führung konnten Sie leider nicht ausbauen und verloren immer wieder den Ball an die Gegner, aber das machte den Spichern nichts und so erkämpften sie sich jeden Ball wieder, so dass es bis zu dem Spielstand 14:14 ausgeglichen war, ab da an ging die Konzentration der Spicher flöten und so ging der zweite Satz 17:25 aus Sicht der Spicher aus.

Im dritten Satz war die Divise wir können das und holen den Satz! Nur dies wurde nicht in die Realität umgesetzt und so ging der dritte und letzte Satz, trotz Ausgeglichenheit der zwei Mannschaften bis zum Punktestand 8 zu 7 (Sicht Marialinden) 14:25 an Marialinden.

Als dann alle fertig mit umziehen, duschen, Pippi machen oder ähnlichem waren versammelten sich die Spicher vor der Halle, damit der Trainer nochmal betonen konnte mit was für einem guten Gefühl er trotz Niederlage nach Hause fahre, da die Annahme top war und wir uns nicht so schnell aus unserem „Flow“ rausbringen ließen. Nicht nur der Trainer lobte die Damen sogar ein Zuschauer der Gegner lobte die Spicher und sagte, dass sie gut gespielt/gekämpft hätten. Zum Schluss verschwanden die Spicher wieder im Nebel der Nacht.

Am Samstag den 09.02.2019 treffen die Spicher Damen auf den TFG Köln-Nippes.

Für Spich spielten in ganzen Teilen: Carla H., Caro H., Jessi S., Jessy W., Lena J., Ramona F., Shila N., Silvi R., Vivi S.

Autor: Carla Hadamek

Zugriffe: 177